Winterreise durch Japan

Eingetragen bei: Japan | 1

Winterreise nach Japan = Skifahren?

Noch immer hält sich stark die Anschauung, dass man in Japan im Winter nur Skifahren könne. Dabei gibt es tolle Hänge und auch Tiefschnee bis zum Abwinken. Das ist vor allem auf der Alpen Westseite so, doch nicht nur dort.

 

Japanische Winterreise

Ganz besonders attraktiv sind Besuche bestimmte Schreine, aber auch Tempel. Hier erwarten die Besucher Riten, die nur zu dieser Jahreszeit praktiziert werden. Allein dafür ist Japan zu dieser Zeit schon eine Reise wert. Dabei finden die schönsten Orte dafür sowohl in Tokio, als auch in anderen Großstädten wie Kioto oder Osaka.

 

Schnee und Natur

Andererseits kann man natürlich auf einer Winterreise auch richtig in die Natur Japans eintauchen. Die südlichste Packeis Grenze gehören hier eben so dazu wie ganz entspannte Schneeschuhwanderungen durch tiefe, unberührte Landschaften. Was danach immer eine Erholung darstellte, waren die wohltuenden heißen Bäder der besuchten Heilbäder mit natürlichen Quellen.

Erfahrungsgemäß macht das Ganze natürlich besonders mit einigen Leuten zusammen erst so richtig Spaß. Dabei ganz wichtig war und ist natürlich auch das leichte aber auch stets wohltuende Essen, das wie selbstverständlich zu solchen Urlauben einfach als fester Teil dazu gehört. Immer war es auch ein Teil der Belohnung nach einem intensiven Tag in Japans Natur.

 

Fuji und Umgebung

Selten ist die Luft so klar, die Sicht so gut wie in den Wintermonaten. Von der richtigen Stelle in Tokio aus, lässt sich der Fuji richtig deutlich sehen und nicht nur verschwommen wie sonst so oft.

Die Natur um Hakone herum bietet – richtig geplant – herrliche Momente mit tollem Panorama. Gleichzeitig liegt sie auch nur einige Stunden von Tokio weg.

 

Japans Natur auf Hokkaido

Denn auch auf der größten seiner Inseln ist Japan einzigartig. Denn erst einmal in Hokkaido angekommen, bietet sich seltene Natur in Nationalparks, die sogar zum UNESCO Welterbe gehören.

Weit weg vom normalen Tourismus lassen sich dort seltene Tiere beobachten. Wie etwa den in Japan wichtigen Kranich mit seinen filigranen Tänzen. Gleichzeitig gehören auch der vom Norden her kommenden Seeadler sowie der große Braunbär zum wichtigen Gleichgewicht in der wilden Schönheit der japanischen Natur.

Hier noch weitere Gedanken zu einer Reise im Winter nach Japan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.